Upaya und Prajna


Upaya und Prajna
Upaya und Prajna
 
[-pradʒ-; Sanskrit »Methode und Weisheit«], die Grundkomponenten des Heilsweges des Vajrayana. Upaya bezeichnet die Praxis von Bodhicitta (höchstes Erleuchtungsbewusstsein) als die »Methode« der Heilsverwirklichung, Prajna die aus der unmittelbaren Einsicht in die Natur der Wirklichkeit entstehende Weisheit. Als sich ergänzende und gegenseitig bedingende Prinzipien finden U. und P. ihren Ausdruck in den Ritualinstrumenten Vajra und Ghanta sowie in den männlichen und weiblichen Gottheiten des lamaistischen Pantheons (Yab-Yum).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • erotische Kunst — I erotische Kunst,   Bezeichnung für Werke der bildenden Kunst, in denen das Sinnlich Körperliche, die sexuelle Komponente der Liebe betont wird. Eine eindeutige Zuordnung ist schwierig, da einerseits zur erotischen Kunst auch Werke gerechnet… …   Universal-Lexikon

  • Vajra —   [ vadʒra, Sanskrit], 1) im Hinduismus Bezeichnung für den »Donnerkeil« und Blitzstrahl des vedischen Gottes Indra; 2) im Vajrayana (»Diamant«) Bezeichnung der »Leerheit« (Shunyata) als der eigentlichen Natur der Wirklichkeit, die als in allem… …   Universal-Lexikon

  • Yab-Yum —   [tibetanisch »Vater Mutter«], Bezeichnung lamaistischer Gottheiten im Aspekt körperlicher Vereinigung. Sie symbolisieren darin die Vereinigung der geistigen Polaritäten von Upaya und Prajna und somit die Wiederherstellung des ursprünglichen… …   Universal-Lexikon

  • Yeshe Tsogyal — Tibetische Bezeichnung Tibetische Schrift: ཡེ་ཤེས་མཚོ་རྒྱལ Wylie Transliteration: ye shes mtsho rgyal Aussprache in IPA: [jeɕe tsʰocɛ] Offizielle Transkription der …   Deutsch Wikipedia

  • Vajrayogini — Dakini (Tibetische Schnitzerei) Vajrayogini (skt.: Vajrayoginî; tib.: rdo rje rnal byor ma) ist ein tantrisches Geistwesen (eine dâkinî) und eine der Hauptinitiationsgöttinnen des Vajrayâna, eine in Indien aus der Verbindung mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Hevajra — (tib.: kye rdo rje) ist die Hauptgottheit des nach ihm benannten Tantra, des Hevajratantras, das zu den Schriften des Vajrayâna, einer Richtung des Mahayana, gehört. Der uns heute vorliegende Text wurde gegen Ende des achten Jahrhunderts n. Chr.… …   Deutsch Wikipedia

  • Yab-yum — (tibetisch für Vater Mutter [1]) ist eine im tantrischen Buddhismus häufige Darstellung einer männlichen und einer weiblichen Gottheit bei der sexuellen Vereinigung. Zumeist sitzt die weibliche Figur auf dem Schoß der männlichen. Yab Yum hat… …   Deutsch Wikipedia

  • Guhyasamaja — Guhyasamâja (tib.: gsang ba dus pa; englisch: Assembly of Secrets) ist die Hauptgottheit des nach ihm benannten buddhistischen Tantras. Es ist eins der ältesten dieser Gattung mystischer Schriften. Guhyasamaja zählt zu den sogenannten Acht großen …   Deutsch Wikipedia

  • Guhyasamâja — Guhyasamaja in Vereinigung Guhyasamâja (tib.: gsang ba dus pa; englisch: Assembly of Secrets) ist die Hauptgottheit des nach ihm benannten buddhistischen Tantras. Es ist eins der ältesten dieser Gattung mystischer Schriften. Guhyasamaja zählt zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Yab-Yum — (tibetisch für Vater Mutter [1]) ist eine im tantrischen Buddhismus häufige Darstellung einer männlichen und einer weiblichen Gottheit bei der sexuellen Vereinigung. Zumeist sitzt die weibliche Figur auf dem Schoß der männlichen. Yab Yum hat… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.